03.09.2023 – Querschläger oder Querdenker?

Mark M. mit Aluhut Die heile Welt scheint seit diesem Sommer selbst im sonst doch so beschaulichen Hamm der Vergangenheit anzugehören. Schon beim Fackelzug am Samstagabend wurde im Hinblick auf die Folgen der Cannabis-Freigabe für unsere Heimat schon der mahnende Finger gehoben. Ein weitere Folge ist, dass die ersten besorgten Bürger sich nun mit Aluhüten gegen diese neue Bedrohung wappnen. So wurde der freundlich in die Kamera lächelnde Mitbürger und Schützenbruder (Name der Redaktion bekannt) am heutigen Nachmittag bei dem Versuch aufgenommen, dem sich abzeichnenden Armageddon zu erwehren.
Unser anwesender Reporter versuchte, den vermeintlichen Querdenker zwar zu einem rheinisch offenen und klaren Statement zu bewegen, allerdings scheint das Unheil schon seinen Lauf genommen zu haben, da nur völlig unverständliche Satzfetzen artikuliert wurden: "Du Brunzkachl, du ogsoachte. Du g'hörst ja mit der Schei├čbürscht'n nausghaut! Du, so a Packerl Watschn is glei aufgemacht! Schleich di, du Freibierlätschn! Kloana Kniabiesler!"
Diese Reaktion lässt allerdings auch den Schluss zu, dass unser sich nun bairisch artikulierender Kamerad von einem Querschläger des gleichzeitig stattfindenden Schießens auf den Jungschützenkönigsvogel getroffen wurde.
Es bleibt zu hoffen, dass diese extremen Persönlichkeitsstörungen auf Schützenfesten in Hamm die Ausnahme bleiben werden. Wir wünschen jedenfalls dem bemitleidenswerten Schützen (sächsisch hätte ihn sicher noch härter treffen können) einen milden Verlauf und alles Gute für seine Zukunft im Dorf in der Stadt.

zurück