Willkommen bei den Heimattreuen Hammern.

Seit 1927 ist unsere Kompanie fester Bestandteil in der über 560 Jahre alten St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Düsseldorf-Hamm. Gegründet wird die Gesellschaft von Mitbürgern, die auf verschiedenste Weise mit Hamm verbunden sind, aber außerhalb wohnen. Deren Ziel ist es, ihre Verbundenheit mit Hamm auszudrücken und am gesellschaftlichen Leben Hamms teilzunehmen. Mit der Zeit finden sich in der Gesellschaft gleichermaßen auswärtige und in Hamm beheimatete Mitglieder zusammen. Heute sind nur wenige Mitglieder nicht in Hamm ansässig. Im Jahr 2003 wird die damals überalterte und mitgliederschwache Kompanie durch knapp 20 neue Schützen, größtenteils aus der Jüko-Kompanie, aufgefrischt. Seither finden immer wieder neue Mitglieder mit oder ohne Schützenhintergrund zu uns. Inzwischen gehören wir zu den mitgliederstärkeren Vereinen innerhalb der Bruderschaft. Die Erneuerung seit 2003 bringt neben einer neue Uniform auch einige hervorragende Platzierungen beim traditionellen Fackelbau, in 2012, 2017 und 2018 stellt die Kompanie die Regimentskönige sowie 2018 den ersten IGDS-Stadtkönig aus Hamm.
Die Homepage soll über unsere Kompanie informieren und als Plattform für Mitglieder dienen, um Termine, Adressen und Fotos auszutauschen.

Egal ob Interessierter oder Mitglied, wir wünschen unseren Besuchern viel Spaß beim Stöbern auf diesen Seiten!

Neuigkeiten

Marc beim Modellversuch

09.01.2023 – Die Geschichte hinter dem Bild (No. 1)

Aufbesserung der Vereinskasse
Mit dem St. Sebastianus-Patronatsfest hat nicht nur das neue Kalenderjahr begonnen, sondern auch das neue Schützenjahr nimmt nun nach der weihnachtlichen Winterpause wieder seinen Lauf.

Beginnend mit dem Eintritt in die JüKo und auch später nach dem Übertritt in einen anderen Verein begleiten einen Schützen die Themen "Jahresbeitrag" und "Vereinskasse", ersteres häufig mit dem Zusatz "Erhöhung", letzteres oft in Verbindung mit "(fast) leer". Die verschiedenen Vereine haben unterschiedliche Strategien entwickelt, mit dem Thema umzugehen ...

...

08.01.2023 – Zum Fest des Hl. Sebastianus

Was hat Jerusalem mit St. Blasius zu tun?
Über unseren Bruderschafts-Patron, den Hl. Sebastianus, wurde ja schon in den letzten beiden Jahren eher ausführlich auf dieser Seite geschrieben - und Neues gibt es bei so einem "alten" Heiligen leider nicht. Aus diesem Grund widmet sich der diesjährige Artikel zum Patronatsfest diesmal einem Gegenstand, den wir vermutlich alle schon unzählige Male gesehen und vielleicht angeschaut, aber uns bisher wenige Gedanken dazu gemacht haben: ...

Nikolaus 2022 - 3

03.12.2022 – Nikolausfeier für unsere Klein(st)en

Nach dem Erfolg im letzten Jahr haben wir beschlossen auch in diesem Jahr die Nikolausfeier auf dem Schützenplatz stattfinden zu lassen. Hier ist der Auslauf für die Kleinen viel besser als in unserem Stammlokal und damit die gefühlte Unruhe und Lautstärke viel geringer. Es ist eher ein Selbstläufer. Passend für diese Open-Air-Feier ist in diesem Jahr das Wetter: trocken, kalt und fast kein Wind ...

Totensonntag 2022-1

20.11.2022 – Gedenken an Totensonntag

Im November am letzten Sonntag vor dem Advent ist es Tradition mit einer Messe und dem Besuch von Gräbern der toten Schützenbrüder der Heimattreuen Hammer zu gedenken. Auch in diesem Jahr können nicht alle Heimattreuen an dem Gottesdienst teilnehmen - allerdings nicht pandemiebedingt, sondern weil die Kirche wegen Renovierung geschlossen und der Pfarrsaal nicht groß genug ist für unsere Kompanie ... nun gut. Also treffen wir uns in vollem Ornat gegen 10:30 am Blääk, um in kleinen Fahrgemeinschaften zum Südfriedhof zu fahren. Dort wollen wir gemeinsam das Grab unseres letzten, erst vor etwa sechs Wochen verstorbenen Mitglieds, Peter Fink, und unseres Ehrenhauptmannes Klaus Jansen zu besuchen.

Josef E.

29.09.2022 – Josef Etz: Unser historisches Gedächtnis

Josef Etz ist unser historisches Gedächtnis: Nachdem wir in den letzten Jahren viele historische Fotos der Heimattreuen Hammer, die aus unterschiedlichen Quellen stammen, neu in unser Archiv aufnehmen konnten und diese digitalisiert haben, hat nun unser ältestes noch lebendes Mitglied - soweit möglich - den abgebildeten Personen ihre Namen zurückgegeben. Ohne ihn wären wir weitgehend nicht in der Lage anzugeben, welche unserer Schützenbrüder auf diesen Bildern abgebildet sind.
Dank seines sehr guten Erinnerungsvermögens (und seiner guten Augen) konnten etwa 50% der Namen ermittelt werden. Hierfür wollen und müssen wir ihm unseren großen Dank aussprechen, da diese Informationen sonst für immer hätten verloren gehen können!
Nach und nach werden die nun indizierten Bilder im internen Bereich zur Verfügung gestellt.

Danke dir, lieber Josef!